WM Studio Vetzberg
Sie sind hier: Startseite

Satzung

§ 1 Name, Sitz, Rechtsform
Der Verein trägt den Namen WM-Studio Vetzberg. Er hat die Rechtsform eines nicht eingetragenen Vereines. Der Sitz des Vereines ist in der Burgstr. 32, 35444 Biebertal-Vetzberg
§ 2 Zweck des Vereines
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Vorschriften des Dritten Abschnittes der Abgabenordnung vom 16. März 1977 in der jeweils gültigen Fassung. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereines dürfen nur für die Satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereines. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zwecke des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. Politische und religiöse Betätigungen sind ausgeschlossen. Der Verein unterstützt den Deutschen Fußball. Er fördert Karitative Einrichtungen und die Jugendarbeit innerhalb der Vetzberger Ortsvereine.
§ 3 Mitglieder des Vereines
Der Verein besteht aus:
den Mitgliedern
dem Vorstand
§ 4 Erwerb der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft ist formlos beim Vorstand des Vereines zu beantragen und beginnt mit dem Tag der Aufnahme in den Verein. Die Mitgliedschaft wird durch einen Beschluß der Mitgliederversammlung mit ¾ Mehrheit der Anwesenden Mitglieder bestätigt. Beim Erwerb der Mitgliedschaft wird der Kassenbestand durch die Anzahl der Mitglieder geteilt. Daraus ergibt sich die für das neue Mitglied zu zahlende Aufnahmegebühr.
§ 5 Beendigung der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft kann vom Mitglied zu jeder Zeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Das Mitglied kann keine weiteren Ansprüche, wie z. Bsp. Rückzahlung des Beitrages oder ähnliches stellen. Ein Formloser Antrag an den Vorstand oder ein Mitglied des Vorstandes als Willenserklärung des Mitgliedes genügt. Die Mitgliedschaft endet ferner durch Ausschluß aus dem Verein. Der Ausschluß ist auszusprechen, wenn ein Mitglied gegen die Interessen des Vereines verstößt oder die bürgerlichen Ehrenrechte verliert. Über den Ausschluß entscheidet die Mitgliederversammlung mit ¾ Mehrheit der Anwesenden Mitglieder. Mit dem Ausscheiden erlöschen alle Vermögensrechtlichen Ansprüche des Mitgliedes an den Verein.
§ 6 Mittel
Die Mittel des Vereines werden aufgebracht durch jährliche Mitgliedsbeiträge, deren Höhe von der ahreshauptversammlung festzulegen ist.
§ 7 Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung findet in diesem Verein jeweils am Tag einer Fußballübertragung statt. Zu ihr wird nicht separat eingeladen. Es gibt keine offizielle Tagesordnung. Einzelne Punkte werden je nach Lage der Dinge besprochen und beschlossen.
§ 8 Aufgaben der Jahreshauptversammlung
Beratung und Beschlußfassung über eingebrachte Anträge. Die Wahl des Vorstandes auf die Dauer von einem Geschäftsjahr. Die Festlegung der Mitgliedsbeiträge. Entlastung des Vorstandes und des Rechnungsführers. Wahl von 2 Neuen Kassenprüfern für das nächste Geschäftsjahr. Beschlußfassung über Satzungsänderungen. Beschlußfassung über die Auflösung des Vereines
§ 9 Verfahrensordnung für die Jahreshauptversammlung
Die Jahreshauptversammlung ist beschlußfähig, wenn mindesten 5 Mitglieder anwesend sind. Bei Beschlußunfähigkeit muß innerhalb von 14 Tagen eine zweite Mitgliederversammlung angesetzt werden, die dann auf jeden Fall Beschlußfähig ist. Die Mitgliederversammlung beschließt mit einfacher Mehrheit. Satzungsänderungen bedürfen einer 2/3 Mehrheit der Mitgliederversammlung. Abstimmungen erfolgen grundsätzlich offen. Die Mitgliederversammlung kann auf Antrag mit einfacher Mehrheit beschließen, geheim abzustimmen.
§ 10 Vereinsvorstand
Der Vereinsvorstand besteht aus:
dem 1. Vorsitzenden
dem 2. Vorsitzenden
dem Schriftführer
dem Kassierer
dem Sportwart,
sowie beliebig vielen Beisitzern.
Der Vorstand beschließt mit Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit gibt die Stimme des Vorsitzenden den Ausschlag.
§ 11 Geschäftsführung und Vertretung
Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereines nach Beschlüssen und Richtlinien der Mitgliederversammlung und der Jahreshauptversammlung. Erklärungen des Vereines werden im Namen des Vorstandes durch den Vorsitzenden abgegeben. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
§ 12 Rechnungswesen
Der Rechnungsführer ist für die ordnungsgemäße Erledigung der Kassengeschäfte verantwortlich. Er darf Auszahlungen nur dann leisten, wenn der Vorsitzende oder im Verhinderungsfall sein Stellvertreter eine formlose Auszahlungsanordnung erteilt hat. Über alle Ein- und Ausgaben ist Buch zu führen. Das Prüfen der Kasse ist zu jeder Zeit durch ein Mitglied des Vorstandes oder ein Vereinsmitglied möglich. Vor der Jahreshauptversammlung ist die Kasse durch die 2 Kassenprüfer zu überprüfen
§ 13 Auflösung
Der Verein wird aufgelöst, wenn in einer hierzu einberufenen Mitgliederversammlung mindestens ¾ der Mitglieder vertreten sind und mit ¾ Mehrheit die Auflösung beschließen. Ist die Mitgliederversammlung nicht beschlußfähig, so kann nach Ablauf eines Monats eine Neue Mitgliederversammlung einberufen werden, in der der Beschluß zur Auflösung ohne Rücksicht auf die Zahl der Stimmberechtigten mit einer Stimmenmehrheit von ¾ der vertretenen Stimmen gefaßt wird. Bei der Auflösung des Vereines fällt das Vermögen an eine Karitative Einrichtung oder an einen Ortsverein zur ausschließlichen Verwendung für die Jugendarbeit.
§ 14 Inkrafttreten

Diese Satzung tritt am 1. April 1999 in Kraft. Gleichzeitig treten alle vorangegangenen Satzungen außer Kraft.



Biebertal-Vetzberg, den 27. März 1999
Diese Satzung wurde gemäß dem Beschluß der Jahreshauptversammlung vom 14. Januar 2000 modifiziert. Die Änderung tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft.

Biebertal-Vetzberg, den 15. Januar 2000